Kurzbeschreibung: Christian Fleck:
Konvolut "Habilitations- und Berufungsumfrage" (1990)


Das Konvolut wurde von Christian Fleck dem AGSÖ geschenkt. Seine Unterlagen gehen auf eine von ihm im Rahmen des AGSÖ im April 1990 durchgeführte Umfrage unter jenen Soziologinnen und Soziologen zurück, welche sich an österreichischen Universitäten für Soziologie oder Teilgebiete der Soziologie habilitierten sowie auf eine Befragung von Soziologinnen und Soziologen, die an österreichische Universitäten berufen wurden. Das Konvolut enthält die verschickten Fragebogen und teilweise mitgesandte Materialien.

Das Konvolut enthält Briefe von Anton Amann, Roland Girtler, Josef Hörl, Paul Kellermann, Reinhold Knoll, Franz Merli, Robert Heinrich Reichardt, Wolfgang Rose, Leopold Rosenmayr, Wolfgang Schulz, Justin Stagl, Hildegard Weiss und Georg Wieser sowie Briefe an Rudolf Burger, Christian Fleck, Bernd-Christian Funk, Wolfgang Holzinger, Josef Langer, Gerhard Steingress, Hermann Strasser und Georg Vobruba. Weiters enthält es Unterlagen zu den Berufungsverfahren von Erich Bodzenta, Irmgard Bontinck, Max Haller, Horst Jürgen Helle, Paul Kellermann, Helga Nowotny, Justin Stagl und Rolf Ziegler sowie zu den Habilitationsverfahren von Hermann Denz, Irene Dyk, Anselm Eder, Christian Fleck, Marina Fischer-Kowalski (geborene Fischer, verheiratete Kowalski), Max Haller, Josef Hochgerner, Judith Jánoska-Bendl (geborene Bendl, verheiratete Jánoska), Alfred Klose, Josef Langer, Rainer Münz, Helga Nowotny, Max Preglau, Manfred Prisching, Gerd Schienstock, Irmfried Speiser, Justin Stagl, Wolfgang Stangl, László A. Vaskovics, Georg Vobruba und Liselotte Wilk.

Besondere Kenntnisse: Ein Dokument ist in Kurzschrift abgefasst.

BACK  |  STARTSEITE