Kurzbeschreibung Wladimir von Hartlieb: Konvolut
"Briefe von Othmar Spann und Erika Spann-Rheinsch" (1939-1941)

Es handelt sich dabei um einen Splitterbestand aus dem Nachlass Wladimir von Hartlieb, der sich in der Österreichischen Nationalbibliothek, Handschriften- und Inkunabelsammlung (Wien) unter Ser.n. 18.965-19267 beziehungsweise Autogr. 761/1-794/25 befindet. Die im "Archiv für die Geschichte der Soziologie in Österreich" befindlichen Dokumente stammen aus dem Besitz von Frau Isolde Riehl (1901-1991), welche sowohl mit dem Ehepaar Spann als auch mit dem Ehepaar von Hartlieb befreundet war. Nach deren Tod gingen die Dokumente 1995 in den Besitz von Frau Hanna Riehl über, welche sie im Oktober 1995 dem "Archiv für die Geschichte der Soziologie in Österreich" schenkte. Das Konvolut umfasst ausschließlich Korrespondenz von Othmar Spann (1878-1950) und Erika Spann-Rheinsch (geborene Reinsch, geschiedene Dorn, verheiratete Spann; 1880-1967) an Wladimir von Hartlieb aus den Jahren 1939 bis 1941. Insgesamt sind dreiundfünfzig Briefe und Karten (darunter auch fünfzehn Sonette von Erika Spann-Rheinsch) vorhanden. Die Gegenbriefe von Wladimir von Hartlieb fehlen.

Besondere Kenntnisse: Große Teile des Konvoluts sind in Kurrentschrift abgefasst.


Graz, im Oktober 1995
Reinhard Müller

BACK  |  STARTSEITE