Soziologie in Österreich

 

 

 

 

Home

 

Impressum

 

Feedback

 

English

 

 

Geschichte
Biografien
 Bio-Bibliografie
Institute
Vereine
Zeitschriften
Schriftenreihen
Verlage
Orte
 
Bibliothek
Archiv

 

Ivo Kornfeld

geb. Wien, Kronland Österreich unter der Enns, Österreich-Ungarn (heute Bundesland Wien, Österreich), 1904

gest. Wien, Bundesland Wien, Österreich, im September 1937

Angestellter, Nationalökonom

Angehöriger des engeren sogenannten Spannkreises

Ivo Kornfeld studierte Nationalökonomie an der Universität Wien, wo er bei Othmar Spann (1878–1950) aufgrund der Arbeit »Diskontopolitik und Preise« 1927 zum Dr. rer. pol. promoviert wurde. Kornfeld, ein zum Katholizismus übergetretener Jude, war mit Walter Becher (1912–2005) befreundet und gehörte zum engeren sogenannten Spannkreis, an dessen Zeitschrift »Ständisches Leben« (Berlin–Wien) er 1931 bis 1932 auch mitarbeitete. Kornfeld war nach seinem Studium Beamter in der Privatwirtschaft in Wien.

 

Selbstständige Publikationen

Diskontopolitik und Preise. Wien 1927, Maschinenschrift. Staatswissenschaftliche Dissertation an der Universität Wien 1927.

Abgedruckt in: Conrads Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik (Jena), 127. Bd. / 3. Folge 72. Bd., S. 418–537.

 

Übersetzer

● Edwin R[obert] A[nderson] Seligman: Grundsätze der Sozialökonomie. Nach der zwölften englischen Auflage ins Deutsche übertragen von Dr. Ivo Kornfeld, Wien. Mit 24 zum Teil mehrfarbigen Abbildungen. Jena: Verlag von Gustav Fischer 1930, XXIV, 688 S. Original: Principles of economics. With special reference to American conditions. New York, N. Y.–London–Bombay [Mumbai / मुंबई] 1905; übersetzt wurde die überarbeitete Ausgabe von 1929.

Copyright © 2013 Reinhard Müller, Graz
Stand: Juli 2012