49/02.16.01 Virtuelles Archiv „Marienthal“, Karoline Freilach: Trumau und Marienthal. [Wien, um 1952].

Beschreibung: 2 Bl., pag. 1-4; Handschrift (kurrent); 4 Scans.
Kommentar: Das Dokument stammt aus dem Besitz von Ingrid Neuber, geborene Malik (geb. Gramatneusiedl, Niederösterreich 22. Februar 1933), Rosengasse 11, 2449 Mitterndorf an der Fischa, Niederösterreich, und wurde am 3. Oktober 2010 dem Archiv für die Geschichte der Soziologie in Österreich, Graz, zur Reproduktion überlassen und von Prof. Reinhard Müller (geb. Burgau, Steiermark 16. Juni 1954) am 12. Oktober 2010 mit 300 dpi (dots per inch) digitalisiert und katalogisiert. Am 27. März 2011 wurde das Original durch Prof. Reinhard Müller zurückgestellt. Es handelt sich dabei um ein Gedicht der lange Jahre in Marienthal lebenden Arbeiterin in der Textilfabrik Marienthal Karoline Freilach, geborene Jedlic (1900 – Wien Mai 1973), die zuletzt im Arbeiterwohnhaus Nusshof, Hauptstraße 60, 2440 Gramatneusiedl, Niederösterreich, der revitalisierten Arbeitersiedlung Marienthal wohnte. Nach ihrem Weggang aus Gramatneusiedl bei Kriegsende 1945 schrieb sie den Text in Wien um 1952. Die hier wiedergegebene Niederschrift erfolgte auf der Seite 3 des Programmheftes: Das Hollandweibchen. Operette in 3 Akten von Leo Stein und Bela Jenbach. Musik von Emmerich Kalman. [Gramatneusiedl]: Arbeiter-Theatersektion Marienthal [1950/1951].
Zugänglich unter: http://agso.uni-graz.at/marienthal/archiv/neuber_ingrid/freilach_karolione/0.htm.

Kategorie: Sammlungsdokumente, Signatur 49/2.16 Sammlung Ingrid Neuber, Virtuelles Archiv „Marienthal“: Signatur 49/2

Wir weisen nachdrücklich darauf hin, dass die „Bestellung“ von Archivalien eine Bestellung in den Lesesaal ist. Zusätzlich zum Bestellvorgang bitten wir sie also, telefonisch oder per E-Mail einen Termin für die Einsichtnahme vor Ort zu vereinbaren.

Verwandte Dokumente

Menü