Virtuelles Archiv „Marienthal“

Signatur 49

Umfang: 3.844 Scans, 11 PDF-Dateien, 6 Excel-Dateien, 1 PowerPoint-Datei, 73 Word-Dateien und 3 Tondokumente (MP3-Dateien, 14 Minuten und 56 Sekunden)

Sperren: keine.
Zugangsbeschränkungen: keine.

Besitzerinnen und Besitzer:
„Sonja“ Wilhelmine Dienstl, geborene Kropfreiter (Gramatneusiedl),Walter Dienstl (Gramatneusiedl), Annemarie Fischer, geborene Masata (Gramatneusiedl), Dr. Christian Fleck (Graz), MA Birgit Flos (Wien), Ph. D. Michael Freund (Wien), Ottilie Griesmüller, geborene Fischer (Gramatneusiedl), Paul Humann (Gramatneusiedl), Dipl.-Ing. Josef Hums (Gramatneusiedl), Dipl.-Ing. Ulrike Hums (Gramatneusiedl), Institut für Demoskopie Allensbach (Allensbach, Baden-Württemberg), Dr. Marie Jahoda, geschiedene Lazarsfeld, verheiratete Albu (Keymer, Sussex), Mag. Martha Kelc-Felser, geborene Felser (Wien), Eberhard Kindl (Reisenberg); Arnold Krizsanits (Mitterndorf an der Fischa), Dr. Paul Felix Lazarsfeld (New York City, N. Y.), Heinrich Malicek (Gramatneusiedl), Josef Malicek (Mitterndorf an der Fischa), Marktgemeinde Gramatneusiedl (Gramatneusiedl), Ph. D. János Marton (Ardsley, New York), Prof. Reinhard Müller (Graz), Ingrid Neuber, geborene Malik (Mitterndorf an der Fischa), Johann Neuber (Gramatneusiedl), Margarete Neuber, geborene Rehaček (Gramatneusiedl), Johann Past (Gramatneusiedl), DDr. Judith Pór-Kalbeck, geborene Judit Pór (Wien), Rare Book and Manuscript Library, Columbia University (New York, N. Y.), Römisch-katholisches Pfarramt Gramatneusiedl (Gramatneusiedl), Römisch-katholisches Pfarramt Moosbrunn (Moosbrunn), Thomas Schwab (Gramatneusiedl), Friedrich Taschke (Gramatneusiedl), Klaus Taschwer (Wien), Rudolf Andreas Tesar (Gramatneusiedl) und Leopold Zolles (Gramatneusiedl)

Einwerber: Prof. Reinhard Müller, Graz
Übernehmer: Prof. Reinhard Müller, Graz
Verfasser des Katalogs: Prof. Reinhard Müller, Graz (März 2019)

Informationen

Das Virtuelle Archiv „Marienthal“ entstand im Rahmen des Website-Projekts „Die Arbeitslosen von Marienthal“ des Archivs für die Geschichte der Soziologie in Österreich unter Leitung von Prof. Reinhard Müller. Dieses Projekt wurde gefördert durch den Jubiläumsfonds der Oesterreichischen Nationalbank (Projekt-Nummer 11.192), die Abteilung Kultur und Wissenschaft des Amtes der Niederösterreichischen Landesregierung, das Vizerektorat für Forschung und Weiterbildung der Karl-Franzens-Universität Graz und die Marktgemeinde Gramatneusiedl.

Das Virtuelle Archiv „Marienthal“ enthält ungedruckte Dokumente zu Marienthal und zur sogenannten Marienthal-Studie, Die Arbeitslosen von Marienthal. Ein soziographischer Versuch über die Wirkungen langdauernder Arbeitslosigkeit. Mit einem Anhang: Zur Geschichte der Soziographie. Bearbeitet und herausgegeben von der Österreichischen Wirtschaftspsychologischen Forschungsstelle. Leipzig: Verlag von S. Hirzel 1933 (= Psychologische Monographien. Herausgegeben von Professor Dr. Karl Bühler. V.), zu Gramatneusiedl und Neu-Reisenberg. Diese Quellen sind für weiterführende Studien sowie für den Unterricht gedacht. Ziel war nicht eine vollständige Erfassung von Archivalien, sondern einerseits das Angebot, möglichst unterschiedliche Quellen kennen zu lernen, andererseits die Digitalisierung und damit Bewahrung, schließlich das Zugänglichmachen vor allem im Privatbesitz befindlicher Dokumente für Studierende, Lehrende, Forschende und allgemein Interessierte. Generell werden die Quellen nur als Faksimile angeboten, doch gibt es bei handschriftlichen Quellen vielfach auch transliterierte Auszüge, um zum Lesen älterer Handschriften anzuregen und dieses zu erleichtern.

Ergänzungen zum Virtuellen Archiv „Marienthal“ sind der Nachlass Georg Grausam unter Signatur 48, die Textildokumente Barbara und Jaroslav Jerabek unter Signatur 46 und die Textildokumente Ingrid Neuber unter Signatur 52. Was Bilddokumente betrifft, wird das Virtuelle Archiv „Marienthal“ durch das Virtuelle Bildarchiv „Marienthal“ unter Signatur 47 und die Virtuelle Bildersammlung „Marienthal-Gramatneusiedl“ Walter Dienstl unter Signatur 43 ergänzt.

Die Dokumente wurden von Prof. Reinhard Müller von September 2003 bis Jänner 2013 digitalisiert und katalogisiert.

Die digitalisierten Dokumente sind zum größten Teil zugänglich unter der Web-Adresse: http://agso.uni-graz.at/archive/marienthal/archiv/00.htm.

Katalog der Sammlung

Download PDF

Menü